Bowling Ausflug

Die Klassen 8a und 8b waren am 09.03.2017 im Bowlingcenter Bode an der Kölnerstraße.
Um 10:15 haben sich beide Klassen an der Haltestelle Am Königshof getroffen.
Begleitet haben die beiden Klassen Herr Optenhostert, Herr Czich und Herr Wicken.
Es gab viel Freude, viele Strikes und Spares und super viel Spaß.
Um 12:30 war der Spaß leider zu Ende und die Schülerinnen und Schüler wurden vom Bowlingcenter aus entlassen.

Hunde – das Projekt

Momentan beschäftigt sich die Klasse 6b umfassend mit dem Thema Hunde. Zu diesem Thema lesen die Schülerinnen und Schüler das Buch ,,Helden auf vier Pfoten“ von Was ist was. Anlass ist, dass die Klasse seit Anfang des Schuljahres die Schulhündin Lilli im Unterricht hat und Lilli die Schülerinnen und Schüler begleiten und unterstützen soll. Dies heißt, dass die Hündin die sozialen Kompetenzen der Schülerinnen und Schüler fördern soll.
In dem Projekt wird der richtige Umgang mit Tieren vermittelt, dies soll den Kindern die richtige Haltung und die Fähigkeiten des Hundes bewusst machen.

Bundesjugendspiele im Geräteturnen

Am 29.03.2017 im Zeitraum von 8:15-13:25 Uhr findet in unserer Sporthalle ein Wintersportturnier statt. Bei diesem Turnier nehmen die Klassen 6a-6c, 7a und 7c, 8a-8b, 9b und 10A1-10B teil. Die Schüler versuchen im Rahmen dieses Festes das Abzeichen im Geräteturnen zu erreichen. Die Schülerinnen und Schüler, die nicht an diesem Turnier teilnehmen, haben von der 1. – 6. Stunde Unterricht.

Juhuuuu ab nach York

Am kommenden Freitag fahren die Schülerinnen und Schüler der Klassen 9 und 10 vom 24.03 bis 26.03.2017 nach York.
Treffen an unserer Schule ist um 12:30 Uhr und Abfahrt ist um 14:30 Uhr.
Die Fahrt von Krefeld nach Rotterdam (Niederlande) dauert circa zweieinhalb Stunden.
Um circa 20 Uhr geht’s vom Schiff aus nach York. Die Fahrt dorthin dauert die ganze Nacht.
Die Schülerinnen und Schüler haben ihre eigenen Gruppen-zimmerkabinen, dort werden sie das Wochenende Übernachten.

Spanndender Besuch in der Villa Merländer

Die Klasse 9a war in der Villa Merländer in Krefeld. Die Villa Merländer ist ein Museum. Dort haben die Schüler eine Rallye erhalten und mussten durch die Villa gehen, um die Aufgaben zu meistern. Der Besuch in der Villa hat den Schülern sehr viel Spaß gemacht, manche Schüler konnten durch diesen Besuch ihre Grundkenntnisse erweitern. Das Museum beschäftigt sich mit der ehemaligen Teilung Deutschlands.

Ausflug ins Bowling Center Bode

Am Dienstag, den 21. Februar 2017 machte die Klasse 10A1 einen Ausflug in das Bowling Center Bode. Um 9.45 Uhr traf sich die Klasse vor dem Hochhaus des Bowling Centers. Um 10.00 Uhr ging es dann los mit dem Bowling-Spaß!
Die gesamte Spielzeit betrug 2 ½ Stunden, dabei gab es ein Getränk und Pommes frites. Zu Besuch kam an diesem Ausflug die ehemalige stellvertretende Klassenlehrerin der 9a (Frau Koch). Die Klasse hatte an diesem Ausflug großen Spaß.
Die Veranstaltung endete um 12.30 Uhr und die Schülerinnen und Schüler wurden nach Hause entlassen.

Das Betriebspraktikum der 9er und 10er

Das Betriebspraktikum begann am 16.01.2017 und endete am 02.02.2017. Die Schüler konnten sich die Berufe selbst aussuchen, darunter waren folgenden Berufe:
Schlosser, Maurer, Vermögensberater, KFZ-Mechatroniker, Zahnmedizinische Fachangestellte, Medizinische Fachangestellte, Einzelhandelskaufmann/-frau und Bäcker.
Dies brachte den Schülern einen Einblick in die Arbeitswelt.
Das Praktikum hatte den Schülern Spaß gemacht.

Das Betriebspraktikum ist nun vorbei

Liebe Leserinnen und Leser,

nun ist das Betriebpraktikum der Klassen 9 und 10 vorbei. Dies bedeutet wir können sie wieder auf den neuen Stand bringen, was so an der Stephanusschule passiert. Ein Schüler aus der Klasse 10 hat sich bereit erklärt einen Bericht über sein Praktikum zu schreiben.

Praktikum in einer Verkaufstelle der Dirk Rossmann GmbH

Mein Arbeitstag begann  um 09:00 Uhr und

Der Praktikant durfte Etiketten erstellen.

endete um 18:00 Uhr . Die Aufgaben, die ich im Praktikum hatte, waren unterschiedlich und zusätzlich auch mit Spaß verbunden. Kunden zu beraten hat mir besonders  gefallen, aber auch Etiketten zu erstellen gefiel mir gut. Die regelmäßigen Aufgaben, die ich hatte, waren Regale einräumen, Produkte sortieren und die  Verkaufstelle (VKST) ordentlich zu gestalten bzw. aufzuräumen. Wenn ich mal

Mit diesem Gerät wurden Artikel gescannt und als Etikett ausgedruckt.

etwas nicht wusste, waren meine Kollegen da, die mir dann unter die Arme greifen konnten. Ich bin froh, dass ich mein Praktikum bei Dirk Rossmann GmbH machen durfte, es hat mir dort gefallen und würde gerne dort meine Ausbildung absolvieren.