Wir trauern um Ahmad Kazaz

Ahmad Amier Kazaz

Ahmad2

* 22.10.1997          +25.06.2014

Dein Lachen und Deine Freundlichkeit haben uns gut getan

Deine Hilfsbereitschaft und Deine Freude waren bewundernswert

Du bist und bleibst für immer in unseren Herzen und Gedanken

Danke für Alles!

Deine Klasse 9b mit Frau Reussing

und die Schulgemeinschaft der KHS Stephanusschule Krefeld

History Award 2013

Im Ehrensaal des Deutschen Museums in München sind die Nerven zum Zerreißen gespannt: Die feierliche Preisverleihung des „History Award“, eines bundesweiten Video-Geschichtswettbewerbs für Schüler, ist in die entscheidende Phase getreten.

 

Preisverleihung München

Preisverleihung München

Die 18 Teilnehmer der Krefelder Stephanusschule sitzen nervös auf ihren Plätzen. Sie wissen, das sie unter den zehn Besten sind, doch ob es zum Sieg reicht ist ungewiss. Reden werden gehalten, die Musikgruppe Klee tritt auf, dann beginnt die eigentliche Preisverleihung.

Die Plätze 10, 9 und acht werden bekannt gegeben, Urkunden und Blumen werden verteilt. Noch sind die Schülerinnen, Schüler und Lehrer der Stephanusschule ruhig. Platz sieben und sechs gehen vorbei, ein erster kleiner Jubel, man ist unter den ersten fünf. Als die Plätze fünf und vier an andere Schulen vergeben werden, wird den Schülern mit einem Mal klar, was sie erreicht haben. Top drei. der dritte Platz geht an Gymnasiasten aus Erfurt. Mit der Verkündung von Platz zwei, der an eine Grundschule geht, bricht bei den Krefeldern der Jubel aus, jetzt ist klar: Sie haben gewonnen!

Gewinner 2Gut zwei Monate lang hatten die Schülerinnen und Schüler jede freie Minute in ihr Projekt gesteckt. Unter dem Motto „Fundstücke mit Geschichte“ hatten die Krefelder einen Videofilm über die Girmes Textilwerke in Grefrath-Oedt produziert.  Fundstück war in diesem Fall ein banaler, obgleich gut 100 Jahre alter Tacker, ein Bürohefter, der das Bindeglied im Film ist. Von der Gründung der Fabrik im Jahre 1879 über ihren kometenhaften Aufstieg im frühen 20. Jahrhundert, den 1. Weltkrieg und das Dritte Reich, die Zeit des Wirtschaftwunders bis hin zum endgültigen Ende der Fabrik 2000/2003  wechseln Spielfilmszenen, historische Fotos und Interviews mit Zeitzeugen. Die Wirtschaftsgeschichte des Unternehmens ist dabei ebenso ein Thema wie ihre wechselvolle Beziehung zum kleinen Ort Oedt, die deutsche Geschichte spiegelt sich ebenso wieder wie die Schicksale einzelner Menschen, die das Unternehmen prägten. Die Recherchen führten die Schüler bis in die USA zum Enkel des Firmengründers Johannes Girmes.

Für die Schülerinnen und Schüler der Stephanusschule ist es übrigens bereits der zweite Titelgewinn.  2011 ging der Titel zum ersten Mal nach Krefeld, im letzten Jahr konnte sich die Schule auf dem achten Platz behaupten.

Hurra, hurra, Timothy Carpenter war da!!

Am 18.09.13 war im Gospelchor ein besonderer Gast bei uns:

Timothy Carpenter. Timothy Carpenter ist Pianist und Priester in den USA.

image2908Wir waren alle sehr aufgeregt, und wurden sogar ein wenig rot im Gesicht, denn Pastor Timothy Carpenter hatte sich angekündigt. Als wir mit der Probe begannen, waren wir alle sehr gut gelaunt. Als Timothy anfing zu reden, waren wir verwundert, da er Englisch sprach, doch Fr. Erbi hat uns alles auf Deutsch übersetzt. Er fragte uns schließlich, warum wir Gospel machen und was Gospel überhaupt bedeutet. Einige antworteten mit: „Weil’s Spaß macht“ oder „Weil’s cool ist“. Dann fragte ich ihn ob wir etwas singen können, und wir taten es auch. Er meinte, dass er uns gut findet. Mit der Zeit, kamen noch mehr Besucher von den Living Voices. Als Dankeschön für den Auftritt bekamen wir Kinderschokolade. Danach

war die Probe leider schon zu Ende.

Die Welle

image3087„Die Welle“

Das neue Projekt der Klasse 10 B

Im Rahmen des Deutschunterrichtes entwickelt die Klasse 10B, das Theaterstück „Die Welle“, nach dem Buch von Morton Rhue.

„Die Welle!“
Das Theaterstück „Die Welle“ wird voraussichtlich zum ersten Mal im April 2013 aufgeführt. Das Stück dauert 70 min.
Im Stück geht es um ein paar Freunde, die im Rahmen eines Schulprojektes mit dem Problem des Faschismus konfrontiert werden. Im Verlaufe des Projektes werden die Auswirkungen auf das gesamte Schulleben immer drastischer fühlbar.
Freundschaften zerbrechen, selbst die Lebensbeziehung des Klassenlehrers droht zu scheitern.
Ein Theaterabend der nachdenklich machen wird.

image27061 image29091